SCHLAGERBOOOM

SCHLAGERBOOOM – DAS INTERNATIONALE SCHLAGERFEST

Die TV-Schlagershow des Jahres – präsentiert von Florian Silbereisen – hat nicht nur hochkarätige Stars, sondern auch eine fesselnde Inszenierung zu bieten. Für die große Schlagershow hat ICT acht 40-Tonnen-Trailer voller Medien- und Fernsehtechnik im Gepäck. Mit dabei: über 500 m² LED mit insgesamt 19.654.656 Pixeln. Von Solarpanels über verfahrbare LED-Würfel bis hin zum interaktiven Dancefloor ist am Ende alles dabei. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Bühnenkulisse für eine fesselnde Show. Damit den Zuschauern zu Hause auch nicht das kleinste Detail des Megaevents entgeht, ist ICT mit den Kamerakranen Moviebird 45 und ABC 100 vor Ort.

Neben der entsprechenden Medienregie steht auch Bildmonitoring auf dem Programm. Insgesamt kommen dabei 35 Displays für Auftrittsvorschauen und Produktionsausstattung zum Einsatz.

Eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, des SRF und des ORF in Zusammenarbeit mit Jürgens TV.

Projektdetails

– 500 m² LED
– Solarpanels
– verfahrbare LED-Würfel
– interaktiven LED-Boden
– Kamerakräne Moviebird 45 und ABC 100
– Medienregie und Bildmonitoring
– 35 Displays

 

Kontakt

Jens Riediger

Mail. jens.riediger@ict.de
Phone. +49 30 47008536

Weitere Referenzen

Village Koeln Messe

Physisch, digital oder beides? HYBRID BOOTH: Die Messe ist Marktplatz für alle und lebt vom persönlichen Austausch. Auch in Zukunft. Mit digitaler Erweiterung wird der Messestand hybrid

BMW – Shanghai Auto Show

Bei den weltweit größten Messen setzt BMW auf die emotionale Wirkung von LED-Wänden. Als fesselnde Showkulisse für die Pressekonferenzen dient eine vierteilige LED-Fläche. Mitreißende Videos

Mercedes-Benz – Retail Stores

MEDIENTECHNIK ALS TEIL VON MAR2020 Immer mehr Fahrzeugmodelle und der Wunsch der Endkunden nach digitaler Unterstützung führte auch bei Mercedes zum vermehrten Einsatz von Medientechnik

A. Lange & Söhne

Entsprungen aus dem Genfer Uhrensalon, fand dieses Jahr zum zweiten Mal die „Watches and Wonders“ statt. Und das ganz coronakonform – nämlich digital. Dafür durften